Die ErfolgsgU 10 Herbstmeistereschichte soll fortgesetzt werden!

Den goldenen Herbst noch in guter Erinnerung, als der Erstvertretung der U10 vom TSV Dannenberg ohne Punktverlust der souveräne Aufstieg in die 1. Kreisklasse gelang, startete man mit einigen Erwartungen in die Hallensaison 2018/2019. Dem Team von Trainer Sven deVries gelang es, diesen Erwartungen vollauf gerecht zu werden. Im Rahmen der U10 Kreishallenmeisterschaft 2018/2019, zu der 21 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis angetreten waren, hielt man sich im Vorrunden- und Halbfinalturnier jeweils schadlos und zog so in das Finalturnier ein. Am Ende erreichte man einen hervorragenden vierten Platz.
Mit einem 3. und einem 4. Platz gelangen weitere Achtungserfolge bei stark besetzten Turnieren vom VSK Osterholz und dem SC Borgfeld, ehe man als Ausrichter das eigene Turnier in Grasberg gewinnen konnte. Diese Leistungen sind nicht hoch genug einzuschätzen, da das Team in dieser Saison zur Hälfte aus U9 Spielern besteht und man auf körperlich meist überlegende Gegner trifft. Gleichzeitig sind sie Beleg für die gute Arbeit des Trainerteams Sven deVries und Torsten Fink, dem es bislang im besonderen Maße gelungen ist, unserer U10 nicht nur spielerische und taktische Lösungen, sondern vor allem auch einen besonderen Teamspirit zu vermitteln.

Beides braucht es auch für die am vergangenen Wochenende begonnene Saison in der 1. Kreisklasse. Dies wurde bereits zum Auftakt gegen den VSK Osterholz deutlich. In einer zunächst sehr zerfahrenen und hektisch geführten Partie merkte man unserer Mannschaft durchaus an, dass zu diesem Zeitpunkt witterungsbedingt erst einmal draußen trainiert werden konnte. Probleme hatte man lange auch mit der Aggressivität und der Lauffreude des VSK, der jedoch seine anfängliche Überlegenheit in nichts Zählbares ummünzen konnte. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Aktionen des TSV präziser und wirkten etwas zielgerichteter. Einige Torabschlüsse und Eckbälle zeigten, dass man allmählich Zugriff auf Spiel und Gegner bekam. In der 17. Spielminute gelang Dannenberg dann die mittlerweile verdiente Führung. Phil zog nach einem Solo aus der halblinken Position unnachahmlich ab. Der VSK Torhüter konnte den Ball nur abklatschen lassen, so dass Rafael leichtes Spiel hatte und die Kugel zum 1:0 über die Linie schob. Mit der Führung im Rücken lässt es sich vermeintlich leichter spielen. Nicht so am vergangenen Samstag! Denn nur drei Minuten später fiel scheinbar aus dem Nichts der Ausgleich des VSK. Damit nicht genug, gelang den Gästen nach einem blitzsauberen Konter noch der Doppelschlag zur 2:1 Pausenführung, die beim Dannenberger Anhang für lange Gesichter sorgte.  In der Pause schien Trainer deVries die richtigen Worte gefunden zu haben, denn der TSV trat in Hälfte zwei von Beginn an dominanter auf. Phasenweise erinnerte das druckvolle Spiel an den goldenen Herbst! Folgerichtig rückte der an diesem Tag glänzend aufgelegte Gästetorhüter mehr und mehr in den Mittelpunkt, als er gleich mehrere Chancen des TSV vereiteln konnte. Das Drängen auf den Ausgleich gab dem VSK Raum zum Kontern. Wirklich gefährlich wurde es nur einmal, doch Julian im Tor des TSV hielt sein Team mit einer Glanztat weiter im Spiel. Trotz klarer Überlegenheit und Abschlüssen scheinbar im Minutentakt dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Joshua eine der zahlreichen Gelegenheiten nutzen konnte und zum 2:2 ausglich. Unsere Mannschaft wollte nun den Sieg und spielte weiter konsequent nach vorn. Ein weiterer Treffer indes wollte nicht mehr gelingen, so dass es nach einem packenden Spiel bei der Punkteteilung blieb.

Es wurde deutlich, dass die Spiele in der höheren Klasse enger werden und neben spielerischen gleichermaßen auch kämpferische Elemente gefragt sind. Letztlich hat sich der TSV aber als Aufsteiger und gemessen an dem Trainingsstand in der Auftaktbegegnung schon ansprechend präsentiert.

Die Trainer der beiden U10 Mannschaften des TSV Dannenberg freuen sich über weitere Kinder, die Spaß am Fußball haben und ihre Eltern „zu Fans machen“ wollen!

Steffen Mehrdorf "feiert" im März 2019 sein 10jähriges Jubiläum als Trainer unserer II. Herren. In dieser Zeit hat das Team große Erfolge gefeiert. Steffen hat die Mannschaft von der 3. Kreisklasse in die 1. Kreisklasse geführt. Die Mannschaft ist im besten Sinne ein Team und ein eingeschworenen Haufen, was auch ein großer Verdienst von Steffen ist. Wir sagen
 
HERZLICHEN DANK FÜR 10 tolle Jahre!
Steffen
Besser kann man sich einen Rückrundenstart, abgesehen vom Wetter, nicht wünschen:
Sechs Tore geschossen und Keines bekommen!
Die Gäste aus der Kreisstadt (1. FC Osterholz-Scharmbeck) waren offensiv unauffällig und hatten unserer sehr gut aufgelegten Offensive nichts entgegenzusetzen.
So eröffnete Andre Berg bereits in der siebten Minute den Torreigen per Kopf, nach Flanke von Sebastian Schriefer alias "Baschi", der im Laufe der Partie auch selbst, nach starkem Solo, noch netzte (48.). Vor der Pause trafen außerdem Patrick Manig noch per Distanzschuss und Aljoscha Miesner per Kopf ins Netz.
Neben dem bereits erwähnten Tor durch "Baschi", erzielten Patrick und Aljoscha jeweils ihr zweites Tor.
Rundum ein verdienter Sieg. Und da die zweite Mannschaft zuvor auch das Derby gegen die zweite Mannschaft der TSG WGE für sich entschied, konnte einem das schlechte Wetter egal sein.
Nach guten Leistungen in der Halle wartet eine spannende Rückrunde auf uns.
Beim Rosenbusch Moonlightturnier haben wir einen guten 3. Platz erreicht. Nach einer super Gruppenphase verloren wir gegen den späteren Turniersieger und Gastgeber Borgfeld das H1. Damen.Worpswedealbfinale, konnten uns dann aber gegen die Nachbarn aus Wörpedorf durchsetzen! Am Tag darauf spielten wir in Ritterhude ein zweites Mal für den guten Zweck. Beim 26. DKMS Turnier verpassten wir im Final-Elfmeterschießen nur knapp den Sieg. Wir haben ein tolles Turnier gespielt und einen verdienten 2. Platz errungen. Doch im Fokus stand hier wie jedes Jahr der Kampf gegen den Blutkrebs, also hieß es "Mund auf, Stäbchen rein, Spender sein!"Janika Runge hat sich bei diesem Turnier schwer verletzt, Kreuzbandriss, und wird uns leider ein Jahr fehlen. 
 
Das Ziel, der Aufstieg in die Kreisliga, bleibt trotz einiger Personalsorgen bestehen. Wir werden als Team auch diese zur Zeit schwierige Hürde versuchen zu meistern.  Die Rasensaison beginnt am 17.3.2019 mit dem Nachholspiel in Achim. Dann folgen zwei Auswärtsspiele in St. Jürgen und Bassen. Am 5.4.2019 ist dann unser 1. Heimspiel der Rückrunde.
 
Bedanken möchten wir uns bei Frank Baden und dem "Haus Worpswede ". Er hat uns mit einem Satz Aufwärmshirts im schönen grün, ausgestattet. Vielen Dank für die Unterstützung.

Team Region VerdenAimee Okraffka aus Dannenberg gewinnt U13- Niedersachsenmeisterschaft in Barsinghausen.

Für unsere U11-Spielerin Aimee Okraffka geht ein aufregendes Wochenende zu Ende. Mit 9 weiteren Spielerinnen vertrat sie die Region Verden mit den NFV- Kreisen Osterholz, Verden, Nienburg und Diepholz beim großen U13-Stützpunkt Turnier in Barsinghausen. Angetreten sind alle 10 Mädchenstützpunkte aus Niedersachsen.

In einer spannenden Finalrunde wurden die Stützpunkte Hannover, Braunschweig, Ems/Vechta und Lüneburg auf die Plätze verwiesen.

Die Spielerinnen waren in der Sportschule Barsinghausen untergebracht und spielten an zwei Tagen.

Das Turnier diente der Sichtung einer neuen U13-Niedersachsenauswahl.

Eine weitere Dannenbergerin war mit dabei. Die DFB-B-Elite-Trainerin Tina Hüllen-de Vries ist Trainerin im Stützpunkt und zeigt sich von Aimees Leistung sehr beeindruckt: „Auf Aimee ist immer Verlass. Sie spielt sehr konzentriert und ist durch nichts aus der Ruhe zu bringen. Es macht sehr viel Spaß mit ihr zu arbeiten.“

 

Toll, Aimee weiter so!!

D-Mädchen erkämpfen sich einen tollen 3. Platz

Nach einem guten Turnierstart mit einem 0:0 gegen Schwanewede, folgte ein tolles Spiel gegen die favorisierte Mannschaft aus Scharmbeckstotel. Wir wussten vorher, dass wir alles geben müssen, um hier zu bestehen. Nach einem grandioseDMaedchenn Spiel, das hin und her ging und  wir dabei  sogar zum Torabschluss kamen, ließ die Konzentration in der 8. Minute nach und die Scharmbeckstotelerinnen konnten 1:0 gewinnen. Auch die gute Ihlpohler Mannschaften konnten wir ganz lange ärgern, aber die Kraft ließ nach und wir verloren 2:0, nachdem unsere Torhüterin Celina vorher einige Male toll gehalten hat.
Im Halbfinale haben wir uns ganz v
iel gegen Ihlpohl (Gruppensieger) vorgenommen und wir machten das beste Spiel des Turnieres. Alle Mädels haben gekämpft und es war eine gute Mannschaftsleistung... bis 13 Sekunden vor Schluss durch eine Unaufmerksamkeit doch das 1:0 gegen uns fiel.
Im Spiel um Platz 3 haben wir unsere gute Turnierleistung dann endlich einmal mit Toren belohnt. Und Eni schoss unser erstes Turniertor nach schöner Vorarbeit von Linda, die dann in der nächsten Minute auf 2:0 erhöhte.

Wir suchen weitere Mitspielerinnen und freuen uns über jedes Mädchen, das Teil dieses tollen Teams werden möchte.
Weitere Infos bei den Trainerinnen Bianca und Tina, unter Tel. 04208/829104.