Volleyballer absolvieren intensives Trainingsprogramm

Mitte Februar - kalt, grau, nass: also der perfekte Zeitpunkt, um mittlerweile das dritte Trainingslager mit dem Goslaer Trainer Sven Bockfeld zu absolvieren. Von Samstagmorgen, 9 Uhr bis Sonntagabend 17 Uhr wurde mit einer kurzen nächtlichen Schlafpause fast nur gebaggert, gepritscht und an der perfekten Aufstellung im Feld gearbeitet. Traditionell wurden die Volleyballer aus Seebergen wieder mit eingeladen, sodass zum Abschluss des Wochenendes ein kleines Freundschaftsspiel stattfinden konnte, in der beide Mannschaften zeigten, was sie gemeinsam gelernt hatten.
20200222 103353Trainer Sven hatte sich wieder sehr nach den Wünschen seiner Dannenberger Schützlinge gerichtet und ein intensives Konzept aus Technikübungen, Bewegung, System und Spiel zusammengestellt. Bereits das Aufwärmen zerrte an manchen Kräften und ließ die ein oder andere Schweißperle über die Stirn rinnen - trotzdem hielten alle Spielerinnen und Spieler das ganze Wochenende motiviert, engagiert und mit sportlichem Ehrgeiz durch. Nicht selten war der eher ironisch gemeinte Spruch: "Sport macht Spaß" zu hören - begleitet von schmerzhaftem Stöhnen, da der Muskelkater spätestens zu Beginn des zweiten Tages seine Auswirkungen zeigte. Aber genau das spornte die Spielerinnen und Spieler nur noch mehr an: während der erste Tag von Technikübungen und Übungen zum effektiven Angriff geprägt war, ging es am Sonntag um die Abwehrarbeit im Block und im Hinterfeld, was tiefes In-die-Knie-gehen bedeutete: nach etwas 'Mimimimi' aus der einen oder anderen Ecke absolvierten die Volleyballer aber auch das mit viel Freude, Spaß, mannschaftlicher Motivation und Durchhaltevermögen.
Trainer Sven zog nach dem Wochenende ein positives Fazit: "Im Vergleich zum ersten Mal haben sich wirklich alle sehr verbessert und einen riesigen Sprung gemacht, auch gemeinsam als Mannschaft. In euch steckt viel Potenzial nach oben."
Dass wir dieses Potenzial auch in der Liga abrufen können, zeigten wir bei unserem letzten Spieltag: mit einem zweimaligem, knappem 3:2 - Satzgewinn konnten wir die Spiele gegen Heeslingen und Zeven siegreich beenden und blicken nun sehr positiv und voll motiviert auf die kommenden Spiele. Am 4.April ist wieder Heimspieltag.
Weser Stadion
Aufgrund der Kooperation 100 Schulen - 100 Vereine mit dem SV Werder Bremen hatten wir für das Heimspiel  am 21. Spieltag der Bundesliga 50 Freikarten für das Weser Stadion erhalten.  Die Mannschaften der U9, U11 und der E-Mädchen haben sich mit Trainern, Betreuern und Eltern auf den Weg ins Weserstadion gemacht. Für viele der Mädchen und Jungen  war es der erste Stadionbesuch  und fast alle hofften dach dem tollen Pokalsieg gegen Borussia Dortmund auf einen Heimsieg. Im Spiel gegen Union Berlin war eine tolle Stimmung  im Stadion und die Jungs und Mädels des TSV Dannneberg haben beim Anfeuern alles gegeben. Nichts desto trotz verlor Werder Bremen mit 0:2. Trotzdem war es eine tolle Aktion und wir hoffen, auch im nächsten Jahr wieder einen Stadionbesuch machen zu dürfen. Vielen Dank auch an das Busunternehmen Schaffert für die reibungslose An- und Abfahrt.

am Mittwoch. , 11. März 2020, 20.00 Uhr
im Dorphus Dannenberger Str. 20 a

Rückblick 2019, Kassenbericht, Wahlen, Ehrungen, Ausblick 2020
Stand Planung Sportanlage

wüu32019

Sponsoren der TrainingsanzügeRechtzeitig zur neuen Saison wurden die Mädchen und Jungen der Jugend-Fußball-Abteilung des TSV Dannenberg mit neuen Trainingsanzügen ausgestattet. Im Namen der Spartenleitung bedankte sich der stellvertretende Jugend-Spartenleiter Marko Köster bei den Sponsoren Rüdiger Wiegmann, ( Wiegmann Haustechnik, Rautendorf) Dieter Lange (Generalie Versicherung) Peter Ehlers (Sporthaus Lilienthal) Carsten Timm (Volksbank Osterholz). Auch die Stadtwerke Osterholz leisteten einen Zuschuss. Mit einem gemeinsamen „Dankeschön“ bedankten sich auch die jungen Sportler. 120 Anzüge für die Sportler und Ihre Betreuer konnte so finanziert werden. Wie viel Spaß die Jungen und Mädchen an Ihrem Hobby haben konnten die Sponsoren bei der Übergabe hautnah erleben. Vor und nach der Übergabe tummelten sich die Jungen und Mädchen auf der Anlage und hatten kaum Zeit für das gemeinsame Foto.

Interview mit dem Geschäftsführer des Autohaus Geffken - Heino Meier

 

Interview mit dem ehemaligen Werder-Profi Uli Borowka

am Mittwoch, 8. März 2017,
20.00 Uhr
im Dorphus Dannenberger Str. 20 a

Rückblick 2016, Kassenbericht, Wahlen, Ehrungen, Ausblick 2017

bei einem kleinen Imbiss is tim Anschluß noch Zeit zum Klönen.