1.Spiel ESV Lüneburg vs. TSV Dannenberg I 
ESV Lüneburg und TSV Dannenberg schenkten sich nichts.
Nach 3 1/2 Stunden Punkteteilung, 7:7



2.Spiel TSV Dannenberg I vs. TuS Kirchwalsede I
Schwiebert fixiert zwei Punkte für den TuS Kirchwalsede.

2:8 Niederlage für unsere Damen.


3.Spiel Dahlenburger SK vs. TSV Dannenberg I
Ulrike Wedde holt den Sieg im letzten Einzel der Begegnung.
6:8 Sieg im Auswärtsspiel.


4.Spiel TSV Dannenberg I vs. TSV Hollen II
Peters lässt den TSV Dannenberg jubeln, Heimsieg 8:3.


5.Spiel TuSG Ritterhude II vs. TSV Dannenberg I
Sieg für die Gastgeberinnen, 8:4.


6.Spiel TSV Dannenberg I vs. TV Falkenberg I
Niederlage gegen den Tabellenführer, 1:8.


7.Spiel TSC Steinbeck-Meilsen vs. TSV Dannenberg I
Vom Auswärtsspiel keine Punkte mitgebracht, 2:8.


8.Spiel TSV Dannenberg I vs. FC Hambergen 
Daniela Lilienthal in Gala-Form, 3:8.

 

Nach rund 3 Stunden stand der 8:3-Auswärtserfolg des FC Hambergen im Spiel der Landesliga Damen Lüneburg beim TSV Dannenberg fest.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die beiden Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber.
Das Doppel zwischen Gluza / Wedde und Lilienthal / Grotheer endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für die Gastspielerinnen. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Punkten Unterschied zeigt, wie knapp das Doppel insgesamt war. Nach gewonnenem ersten Satz gaben daraufhin Peters / Schröder das Spiel gegen Nolte / Küstner noch aus der Hand und verloren mit 11:8, 8:11, 12:14, 8:11.
Das Zwischenergebnis zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 0:2.
Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Eher wenig Gegenwehr bekam Inken Gluza beim 3:0 von Lilly Marie Küstner. Da gab es nichts zu rütteln. Beim 3:1-Sieg von Ulrike Wedde gegen Stefanie Nolte ging nur der erste Satz verloren. Nach gewonnenem ersten Satz gab dann Tanja Peters das Spiel gegen Nane Grotheer noch aus der Hand und verlor mit 1:3. Keine Punkte konnte Susanne Schröder bei ihrem 0:3 gegen Daniela Lilienthal holen.
Es folgte das Spiel der nominell besten Spielerinnen. Inken Gluza bekam es nun mit Stefanie Nolte zu tun und man lieferte sich einen engen Schlagabtausch, den Inken Gluza am Ende mit 3:2 ins Ziel brachte und einen Punkt für die Mannschaft einfuhr. Das war nichts für schwache Nerven. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie knapp das Einzel insgesamt war. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Ulrike Wedde das Match mit 1:3 gegen Lilly Marie Küstner abgab. Ein ordentliches Stück Gegenwehr konnte daraufhin Tanja Peters beim 2:3 gegen Daniela Lilienthal leisten. Am Ende verlor sie jedoch knapp.
Der neue Zwischenstand war 3:6.
Lange umkämpft war die Partie zwischen Susanne Schröder und Nane Grotheer, ehe sich die Gastspielerin mit 3:2 durchsetzte. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Punkten Differenz endete. Einen Sieg verpasste Tanja Peters bei ihrer Vier-Satz-Niederlage gegen Stefanie Nolte.
Mit dem letzten Match des Tages stand der Erfolg der Gastmannschaft fest.
Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TSV Dannenberg die Saison mit einem Punkteverhältnis von 5:11 bei 2 Saison-Siegen, 5 Niederlagen und einem Unentschieden ab.

Statistik:

TSV Dannenberg

Doppel: Gluza / Wedde 0:1, Peters / Schröder 0:1

Einzel: I. Gluza 2:0, U. Wedde 1:1, T. Peters 0:3, S. Schröder 0:2

FC Hambergen

Doppel: Lilienthal / Grotheer 1:0, Nolte / Küstner 1:0

Einzel: S. Nolte 1:2, L. Küstner 1:1, D. Lilienthal 2:0, N. Grotheer 2:0