TSV Dannenberg II : TuS Kirchwalsede II, 6:8
Freitag, 16.09.2022 20:15 Uhr

Raddatz bleibt gegen den TSV Dannenberg II ungeschlagen

Im Spiel der Bezirksoberliga Damen West traf der TSV Dannenberg II am vergangenen Freitag im 1.Im Spiel der Bezirksoberliga Damen West traf der TSV Dannenberg II am vergangenen Freitag im 1.Saisonspiel auf den TuS Kirchwalsede II. Die Gäste entführten bei diesem äußerst knappen Spiel beim 8:6 beide Punkte. Den Abschlusspunkt unter den Mannschaftskampf setzte Dörte Raddatz.
Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Zwar brachten Schwiebert / Korte von Salzen / Schnakenberg phasenweise in Bedrängnis, doch am Ende setzten sich von Salzen / Schnakenberg mit 3:1 durch. Extrem eng wurde es in der Gesamtbetrachtung dieses Matches am Ende also nicht. Beim anschließenden 0:3 gegen Raddatz / Henke fanden wiederum Wiegmann / Schulz von Anfang an kaum Mittel, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Das musste man neidlos anerkennen.

Die Anzeigetafel zeigte nun ein 1:1.

Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. In toller Verfassung präsentierte sich Sabrina von Salzen im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Dörte Raddatz. In toller Verfassung präsentierte sich Reinhild Wiegmann im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nichtmehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Tanja Schwiebert. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Astrid Schnakenberg eine Vier-Satz-Niederlage gegen Christa Henke kassierte. Beim Sieg von Alexia Schulz gegen Simone Korte konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging.

Beim Stand von 2:4 gingen die Spitzenspielerinnen des TSV Dannenberg II und TuS Kirchwalsede II in die Box.

Sabrina von Salzen verpasste es wenig später indes mit einem 1:3 gegen Tanja Schwiebert, einen Punkt für ihr Team zu erspielen. Nach gewonnenem ersten Satz gab Reinhild Wiegmann das Spiel gegen Dörte Raddatz noch aus der Hand und verlor mit 1:3. Es dauerte eine Weile, bis Astrid Schnakenberg den Fünf-Satz-Sieg gegen Simone Korte feiern konnte.

Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 3:6.

Obwohl Alexia Schulz fast aussichtslosmit 0:2-Sätzen zurücklag, kämpfte sie sich gegen Christa Henke zurück ins Spiel und gewann die Partie noch im Entscheidungssatz. Mit 3:1 hatte Astrid Schnakenberg im Spiel gegen Tanja Schwiebert die Nase vorn und verbuchte somit einen auf Basis der TTR-Werte überausüberraschenden Erfolg. Ein Satz reichte nicht, weshalb Sabrina von Salzen die Partie gegen Simone Korte, die im Vorfeld auf Grundlage der spielstärkerelevanten TTR-Werte als in etwa gleichstarkeingeschätzt wurde, letztlich mit 1:3 verlor. Das Spiel hätte also insgesamt auch knapper ausgehen können. Die richtige Taktik hatte Reinhild Wiegmann indessen beim nachfolgenden Erfolg in drei Sätzen gegen Christa Henke von Beginn an. Das war ein souveräner Sieg.

Der letzte Zwischenstandvor diesem Spiel zeigte folgendes Ergebnis: Heimteam 6 Punkte, Auswärtsteam 7 Punkte.

Alexia Schulz und Dörte Raddatz holten am Ende eines langen Mannschaftskampfes im abschließenden Einzel noch einmal alles aus sich heraus. Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Dörte Raddatz war für Alexia Schulz letzten Endes wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste.
Ein umkämpfter Teamerfolg für den TuS Kirchwalsede II war unter Dach und Fach.
Nach dieser Niederlage heißt es für den TSV Dannenberg II nun nach vorne zu schauen und im nächsten Spiel gegen den TSV Lunestedt II am 10.10.2022 erfolgreich zu sein. 

Statistik:TSV Dannenberg II
Doppel: von Salzen / Schnakenberg 1:0, Wiegmann / Schulz 0:1
Einzel: S. Salzen 0:3, R. Wiegmann 1:2, A. Schnakenberg 2:1, A. Schulz 2:1