TSV Lesumstotel : TSV Dannenberg, 9:6
Montag, 26.09.2022, 20:00 Uhr
Knief bereitet dem TSV Lesumstotel den Weg zum Teamerfolg

Was war das für ein Match: Mit 9:6 in den Spielen und 35:23 in den Sätzen gewannen die Akteure vom TSV Lesumstotel ihr Heimspiel in der Herren Kreisliga OHZ gegen den TSV Dannenberg. 185 Minuten lang wurde am Montag mitgefiebert, ehe Olaf Knief den Sieg im entscheidenden Momentverbuchte. Die Heimmannschaft profitierte auch davon, dass die Gäste in ihrem 4. Saisonspiel mit einem Ersatzspieler antreten mussten.
Den Start machten die Eingangsdoppel. Unglücklich waren van Kempen / Szaif in der Begegnung gegen Hubacher / Petzold, die der Gast im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Das Doppel zwischen Frixen / Bodenbinder und Christgau /Detjen endete mit einem hart erarbeiteten Fünf-Satz-Erfolg für die Gastspieler. Beachtenswert war das Resultat des fünften Satzes, den Christgau / Detjen mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten ins Ziel brachten. Lorke / Knief gelang es, Geffers / Offermann im Doppel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – die Partie endete schließlich mit einem 3:0-Sieg.

Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 1:2.
Weiter ging es nun mit den Einzeln. Axel van Kempen hatte seine Gegnerin Carola Hubacher beim deutlichen 11:9, 11:7, 11:6 insgesamt im Griff, so dass er der auf Grundlage der TTR-Werte im Vorfeld zugeordneten Favoritenrolle vollauf gerecht wurde. Das war ein souveräner Sieg. Wilfried Frixen verlor am Nachbartisch sein Match indes gegen Torben Christgau unterm Strich eindeutig nach Sätzen mit 0:3. Da war final nichts zu holen. Anschließend ging das mittlere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:3 an den Tisch. Michael Lorke hatte nachfolgend seinen Gegner Gerhard Geffers beim ungefährdeten 3:0insgesamt im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Das war ein souveräner Sieg. Das folgende Einzel zwischen Hans-Ulrich Szaif und Frank Detjen endete dagegen mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Bei einem Spielstand von 3:4 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Sah es nach Verlust des ersten Satzes im Match gegen Jürgen Petzold zunächst nicht gut aus, so gewann Thorsten Bodenbinder im Anschluss die weiteren drei Sätze und damit die gesamte Partie. Olaf Knief hatte danach seinen Gegner Tomas Offermann beim ungefährdeten 3:0 insgesamt im Griff und ließ ihm keine echte Chance.

Beim Stand von 5:4 gingen die Spitzenspieler des TSV Lesumstotel und TSV Dannenberg in die Box.
Nur einen Satz verlor Axel van Kempen bei seinem Sieg in vier Sätzen gegen Torben Christgau und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Ein gemäß dem TTR-Wert erwartbares hartes Stück Arbeit hatte anschließend Wilfried Frixen gegen Carola Hubacher zu verrichten, bevor sein Fünf-Satz-Sieg feststand. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Frixen mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten gewann. Es war ein langes Spiel, bis Michael Lorke seine 2:3-Niederlage gegen Frank Detjen quittieren musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, das als solches auch bereits anhand der TTR-Werte im Vorfeld erwartet wurde, dann doch an die Gäste. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 7:5. Einen eher schnellen Punkt für sein Team holte hingegen Hans-Ulrich Szaif bei seinem Sieg in drei Sätzen gegen Gerhard Geffers und gestaltete die auf dem Papier anhand der TTR-Werte wesentlich enger eingeschätzte Partie damit deutlicher, als man es zunächst erwarten konnte. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Thorsten Bodenbinder beim deutlichen 0:3 gegen Tomas Offermann. Da war final nichts zu holen. Olaf Knief konnte im Spiel gegen Jürgen Petzold indes einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewann mit 3:1 in den Sätzen. Glücklich fiel sich das siegreiche Team in die Arme.

Für den TSV Dannenberg steht nach diesem Ergebnis die Partie gegen die TSG Wörpedorf-Grasberg-E. am 14.10.2022 an, in das es mit einem Punkteverhältnis von 4:4 geht.
Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 1:0, Geffers / Offermann 0:1
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 2:0, G. Geffers 0:2, T. Offermann 1:1, J. Petzold0:2

TSV Dannenberg : TV Falkenberg II, 9:5

Donnerstag, 22.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 0:1, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 2:0, F. Detjen 2:0, G. Geffers 1:1, T. Offermann 1:1, J. Petzold0:1

FC Hansa Schwanewede : TSV Dannenberg, 9:3

Donnerstag, 15.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 0:1, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 0:2, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 1:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 0:1, J. Petzold
Einzel: T. Christgau 0:2, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 1:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 0:1, J. Petzold0:1


TSV Dannenberg : TSV Worpswede II, 9:2
Freitag, 09.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 1:0, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 2:0, F. Detjen 1:0, G. Geffers 1:0, T. Offermann 0:1, J. Petzold 1:0