1.Spiel TSV Dannenberg vs. TV Lilienthal II
Detjen sichert der TSV Dannenberg zwei Punkte


2.Spiel TSV Dannenberg vs. TSV Lesumstotel
Frixen fixiert zwei Punkte für den TSV Lesumstotel 

9.Spiel TSV Dannenberg vs. ATSV Scharmbeckstotel
Knappe Niederlage, 7:9.
3.Spiel FC Hambergen IV vs. TSV Dannenberg 
Mannschaft holt die Punkte nach Dannenberg, 6:9


4.Spiel SV K. Pennigb./Sand. (SG) II vs. TSV Dannenberg 
Mannschaft holt 9:6 Auswärtssieg

5.Spiel TSV Dannenberg vs. FSC Stendorf II
TSV Dannenberg und FSC Stendorf II teilen sich die Punkte, 8:8

6.Spiel TSG Wörpedorf-Grasberg-E. vs. TSV Dannenberg
Punkte bleiben beim Gastgeber, 9:4. 

7.Spiel SV K. Pennigb./Sand. (SG) vs. TSV Dannenberg
Wieder bleiben die Punkte beim Gastgeber, 9:3.

8.Spiel TSV Worpswede III vs. TSV Dannenberg
Christgau in Gala-Form, Auswärtssieg, 9:5.
9.Spiel TSV Dannenberg vs. ATSV Scharmbeckstotel
Knappe Niederlage,7:9.
Im Spiel der Kreisliga Herren OHZ traf der TSV Dannenberg am vergangenen Freitag im 9. Saisonspiel auf den ATSV Scharmbeckstotel. Die Gäste entführten bei diesem eng zugehenden Spiel beim 9:7 beide Punkte. Den Abschlusspunkt unter den Mannschaftskampf setzte das Doppel Cupok / Cupok.Nach.
Nachdem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los. Genügend spielerische Mittel hatten Christgau / Detjen parat, um Scheper /Schumacher zu distanzieren, somit stand es am Ende 3:0. Unglücklich waren Geffers / Höpfner nachfolgend in der Begegnung gegen Cupok / Cupok, die der Gast im Entscheidungssatz gewann und somit einen Punkt auf der Habenseite verbuchte. Eher wenig Gegenwehr bekamen Hubacher / Offermann beim 3:0 von Seidel / Binnemann.
Die Anzeigetafel zeigte also ein 2:1.
Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Torben Christgau hatte wenig später seinen Gegner Arne Scheper beim Ungefährdeten 13:11, 11:9, 11:6 insgesamt im Griff und ließ ihm keine echte Chance. Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Olaf Seidel konnte Gerhard Geffers anschließend den Zähler für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern.
Kurze Zeit später ging es beim Stand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz das Punktspiel weiterführte.
Bei ihrer Drei-Satz-Niederlage gegen Damian Cupok war für Carola Hubacher wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Zwischenzeitlich musste Frank Detjen zwar einen Satz weggeben, fuhr sein Spiel gegen Tim Schumacher aber trotzdem sicher mit 11:8, 11:7, 5:11,11:4 ein.
Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 4:3.
Mit 11:7, 7:11, 11:3, 11:9 gewann nachfolgend Tomas Offermann gegen Andreas Binnemann und gab dabei nur einen Satz her. Christian Höpfner gewann daraufhin sein Spiel gegen Martin Cupok sicher mit 11:8, 11:4, 11:8.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Torben Christgau, dass er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Olaf Seidel verlor. Es war ein langes Spiel, bis Gerhard Geffers seine 2:3-Niederlage gegen Arne Scheper hinnehmen musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel dann doch an die Gäste. Bemerkenswert war der Verlauf des Entscheidungssatzes, der mit nur zwei Punkten Vorsprung endete. Zwischenzeitlich konnte Carola Hubacher zwar einen Satz gewinnen, verlor die Partie gegen Tim Schumacher aber trotzdem klar mit 1:3.
Die Spielstandsanzeige vor dem Spiel der beiden Vierer zeigte ein 6:6.
Nur einen Satzerfolg verbuchte Frank Detjen bei seiner Niederlage gegen Damian Cupok. Gutgekämpft, aber verloren, hieß es bei der folgenden 1:3 Niederlage jedoch für Tomas Offermann gegen Martin Cupok.
Genügend spielerische Mittel hatte derweil Christian Höpfner parat, um sich gegen Andreas Binnemann durchzusetzen, somit stand am Ende ein Erfolg in drei Sätzen zu Buche.
Bevor die beiden Doppel finalgegenübertraten, stand es 7:8 für die Gäste.
Im abschließenden Schlussdoppel ging es dann um alles. Einen Zähler für die Mannschaft verpassten Christgau / Detjen bei der umkämpften Niederlage im fünften Satz gegen Cupok /Cupok. Wie ausgeglichen dieses Doppel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenzausging.

Nach diesem Ergebnis weist die 1.Herren nun ein Punktekonto von 9:9 Punkten auf und bestreitet das nächste Spiel am 03.12.2021gegen den TSV Sankt Jürgen.

Statistik:
TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:1, Geffers / Höpfner 0:1, Hubacher / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 1:1, G. Geffers 0:2, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 1:1, T. Offermann 1:1, C. Höpfner 2:0

ATSV Scharmbeckstotel

Doppel: Cupok / Cupok 2:0, Scheper / Schumacher 0:1, Seidel / Binnemann 0:1
Einzel: O. Seidel 2:0, A. Scheper 1:1, T. Schumacher 1:1, D. Cupok 2:0, M. Cupok 1:1, A. Binnemann 0:2