1.Spiel TSV Dannenberg II vs. TSG Wörpedorf-G-E. II
Kein Sieger im Nachbarschaftsduell, 8:8 


2.Spiel FC Hansa Schwanewede III vs. TSV Dannenberg II
 
Petzold macht den Sack zu, 9:2 für unsere 2.Herren

3.Spiel TSV Sankt Jürgen II vs. TSV Dannenberg II
Pape fixiert zwei Punkte für den TSV Sankt Jürgen II, 9:3.


 4.Spiel TSV Dannenberg II vs. ATSV Scharmbeckstotel II 
3:9 Heimniederlage für TSV Dannenberg II


5.Spiel TSV Dannenberg II vs. TV Falkenberg IV
Keine Punkte gegen den Tabellenführer, 2:9.
6.Spiel TSV Worpswede IV vs. TSV Dannenberg II
Gastgeber stockt Punktekonto auf, 9:7
7.Spiel MTV Lübberstedt III vs. TSV Dannenberg II
Petzold fixiert zwei Punkte für den TSV Dannenberg I, 22:9.
Kurzer Jubel herrschte am Montag beim Gast Team des TSV Dannenberg II, als Jürgen Petzold das Einzel gewinnen und damit den klaren 9:2 Sieg beim Gastgeber des MTV Lübberstedt III sicherstellen konnte. Erfolgsgaranten wareninsbesondere Bast und Petzold, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten. Nach 3 Stunden war das umdatierte Spiel beendet.
Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Nur einen Satzerfolg verbuchten Hoffmann / Wendelken bei ihrer Niederlage gegen Wiegmann / Schulz. Lange dagegenhalten konnten Grotheer / Pohlmann beim 2:3 gegen Bast / Petzold. Das Spiel verloren sie dennoch im 5. Satz. Deutlich war die Drei-Satz-Niederlage von Mysegades / Homfeld gegen Schnakenberg / Lachmund.

Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 0:3 gegenüber.
Kaum was zu bestellen hatte danach Eduard Grotheer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Jürgen Petzold. Das musste man neidlos anerkennen. Hierbei überließ Grotheer seinem Gegner im zweiten Satz nicht mal einen Punktgewinn. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Oliver Hoffmann bei seiner 1:3-Niederlage von Maik Bast dann doch niedergerungen worden.

Beim Stand von 0:5ging es nun weiter als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat.
Jens Wendelken konnte einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Astrid Schnakenberg beim 3:1 nichtvoll zur Entfaltung kommen. Guido Mysegades kam mit der Spielweise von Reinhild Wiegmann am Tisch gut zurecht und musste schlussendlich nur einen Satz abgeben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg.

Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz begegnete, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 2:5.
Lange dagegenhalten konnte anschließend Thomas Homfeld beim 2:3 gegen Alexia Schulz. Das Spiel verlor er dennoch im 5. Satz. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Heinz Lachmund wurden Sebastian Pohlmann unterm Strich die Grenzen aufgezeigt.

Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler.
2:3 endete nachfolgend das Einzel zwischen Eduard Grotheer und Maik Bast aus Sicht der Heimmannschaft, so dass am Ende der Zähler auf das Konto der Gäste ging. Der Krimi, spannender als jeder Tatort, war somit entschieden. Wie dramatisch dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des letzten Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Ein Satz reichte nicht, weshalb Oliver Hoffmann die Partie gegen Jürgen Petzold mit 1:3 verlor. Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.

Nach diesem Ergebnis geht unsere 2.Herren am 02.12.2021 gegen den VSK Osterholz-Scharmbeck

Statistik:
MTV Lübberstedt III
Doppel: Hoffmann / Wendelken 0:1, Grotheer / Pohlmann 0:1, Mysegades / Homfeld 0:1
Einzel: E. Grotheer 0:2, O. Hoffmann 0:2, J. Wendelken 1:0, G. Mysegades 1:0, T. Homfeld 0:1, S. Pohlmann 0:1
TSV Dannenberg II
Doppel: Bast / Petzold 1:0, Wiegmann / Schulz 1:0, Schnakenberg / Lachmund 1:0
Einzel: M. Bast 2:0, J. Petzold 2:0, R. Wiegmann 0:1, A. Schnakenberg 0:1, H. Lachmund 1:0, A. Schulz 1:0