TSV Dannenberg : TSV Worpswede, 8:2

Donnerstag, 17.11.2022, 18:15 Uhr

Auswärtssieg in der Kreisliga Jungen 19 für den TSV Worpswede

Aufgabe souverän gelöst - So könnte man den Auswärtserfolg des TSV Worpswede im Spiel der Kreisliga Jungen 19 beim TSV Dannenberg beschreiben, der schon nach unter 2 Stunden feststand. Das Satzverhältnis von 26:10 zeigt beim deutlichen 8:2-Erfolg eindrucksvoll den klaren Spielverlauf. Besonders gut aufgelegt waren an diesem Tag insbesondere Wells und Meyer, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel erfolgreich gestalteten.
Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Irmscher / Ernst bekamen ihre Gegnerinnen Wells / Büttner beim klaren 0:3 nicht richtig in den Griff. Einen kampflosen Sieg verbuchten danach Gralki / Meyer, da der TSV Dannenberg unvollständig angetreten war. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 0:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Die richtige Herangehensweise hatte Calvin Irmscher dagegen beim Erfolg in drei Sätzen gegen Sebastian Gralki ab dem ersten Ballwechsel. Das war ein souveräner Sieg. Jarne Thoden bekam seine Gegnerin Tara Wells beim klaren 7:11, 8: 11, 5:11 nicht richtig in den Griff. Das musste man neidlos anerkennen. Nicht ganz mithalten konnte Tibor Ernst, beim 8:11, 5:11, 11:5, 9:11 gegen Jonas Meyer, obwohl er nicht komplett chancenlos war. Einen kampflosen Sieg verbuchte nachfolgend Julia Büttner, da der TSV Dannenberg unvollständig angetreten war. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 1:5. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Calvin Irmscher am Nachbartisch das Match, in das er auf dem Papier anhand der TTR-Werte als deutlicher Underdog gegangen war, mit 1:3 gegen Tara Wells abgab und eine Niederlage kassierte. Betrübt über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Sebastian Gralki war dann Jarne Thoden, obwohl er alles gegeben hatte. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Tibor Ernst und Julia Büttner, die Tibor Ernst letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Wie um fightet dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Bällen Differenz endete. Der neue Zwischenstand war 2:7. Da - - nachfolgend nicht antreten konnte, verbuchte Jonas Meyer einen kampflosen Sieg. Mit dem letzten Match des Tages fand ein rückblickend eher einseitiger Mannschaftskampf sein Ende.
 
Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TSV Dannenberg die Saison mit einem Punkteverhältnis von 0:10 bei 0 Saison-Siegen, 5 Niederlagen und 0 Unentschieden ab. 

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Irmscher / Ernst 0:1

Einzel: C. Irmscher 1:1, J. Thoden 0:2, T. Ernst 1:1


TSV Dannenberg : ATSV Scharmbeckstotel, 2:8
Donnerstag, 29.09.2022, 18:15 Uhr

 tatistik:TSV Dannenberg

Doppel: Uffelmann / Irmscher 0:1, Köster / Thoden 0:1

Einzel: C. Uffelmann 1:1, C. Irmscher 1:1, L. Köster 0:2, J. Thoden 0:2

 


TSG Wörpedorf-Grasberg-E. : TSV Dannenberg, 8:0

Dienstag, 08.11.2022, 17:30 Uhr

 Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Uffelmann / Thoden 0:1, Ernst / Bode 0:1
Einzel: C. Uffelmann 0:2, J. Thoden 0:2, T. Ernst 0:1, J. Bode 0:1

 


TV Falkenberg : TSV Dannenberg, 8:0

 Donnerstag, 03.11.2022, 18:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Irmscher / Bode 0:1, Uffelmann / Thoden 0:1
Einzel: C. Uffelmann 0:2, C. Irmscher 0:2, J. Thoden 0:1, J. Bode 0:1


TSV Dannenberg : TuSG Ritterhude II, 0:8
Donnerstag, 13.10.2022, 18:15 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Uffelmann / Thoden 0:1, Irmscher / Bode 0:1
Einzel: C. Uffelmann 0:2, C. Irmscher 0:2, J. Thoden 0:1, J. Bode 0:1

TSV Dannenberg : Dahlenburger SK 8:2
Samstag, 26.11.2022, 15:00 Uhr

Sieg für den TSV Dannenberg in der Landesliga Damen Lüneburg

Kurzer Jubel herrschte am Samstagnachmittag beim Heimteam des TSV Dannenberg, als Reinhild Wiegmann das Einzel gewinnen und damit den klaren 8:2 Sieg in der heimischen Halle gegen den Dahlenburger SK sicherstellen konnte. Das Spiel in der Landesliga Damen Lüneburg mussten beide Mannschaften in Ersatzgestellung vornehmen. Erfolgsgaranten waren insbesondere Wiegmann und von Salzen, die ihre Einzel und auch ihr jeweiliges Doppel siegreich gestalteten. Nach 2 Stunden war das Spiel beendet.

Los ging es mit den Eingangsdoppeln. Hubacher / Wiegmann waren in der Partie gegen Schmidt / Webersin nicht zu stoppen und gingen mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Der Start in die Partie hätte für Peters / von Salzen besser laufen können, doch gewannen sie nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Schmidt / Pfemfert noch in vier Sätzen und steuerten somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei.
Nach den ersten Paarungen gingen nun die Topspielerin des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:0 an den Tisch. Auf dem falschen Fuß erwischte Carola Hubacher ihre Gegnerin Jette Schmidt beim eher eindeutigen Sieg ohne Satzverlust. Ein Satz reichte nicht, weshalb Tanja Peters die Partie gegen Iris Schmidt, letztendlich nicht überraschend mit 1:3 verlor. Die richtige Herangehensweise hatte Sabrina von Salzen indessen beim anschließenden 3:0-Sieg gegen Saskia Pfemfert von Beginn an. Einen Sieg holte nachfolgend Reinhild Wiegmann bei ihrem 3:1 gegen Tamina Webersin.
Beim Stand von 5:1 gingen die Spitzenspielerinnen des TSV Dannenberg und des Dahlenburger SK in die Box. Lediglich einen Satzerfolg verbuchte Carola Hubacher bei ihrer Pleite gegen Iris Schmidt. Tanja Peters machte mit Jette Schmidt bei ihrem Sieg in drei Sätzen recht kurzen Prozess und gewann ihr Einzel sicher. Sabrina von Salzen holte mit einem 3:1 gegen Tamina Webersin einen Punkt für ihr Team. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 7:2. Anlaufschwierigkeiten musste Reinhild Wiegmann zunächst überwinden, bevor ihr 3:1-Erfolg feststand.
Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.

Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TSV Dannenberg die Saison mit einem Punkteverhältnis von 10:4 bei 5 Saison-Siegen, 2 Niederlagen und 0 Unentschieden ab.

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Hubacher / Wiegmann 1:0, Peters / von Salzen 1:0

Einzel: C. Hubacher 1:1, T. Peters 1:1, S. Salzen 2:0, R. Wiegmann 2:0

 


ATSV Sebaldsbrück : TSV Dannenberg, 1:8
Freitag, 18.11.2022, 20:15 Uhr

 

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Gluza / Wedde 1:0, Gluza / Peters 1:0

Einzel: M. Gluza 2:0, I. Gluza 1:1, U. Wedde 2:0, T. Peters 1:0

 


TuSG Ritterhude II : TSV Dannenberg, 8:2
Freitag, 11.11.2022, 20:00 Uhr

 Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Gluza / Wedde 0:1, Gluza / Peters 0:1

Einzel: M. Gluza 0:2, I. Gluza 0:2, U. Wedde 1:1, T. Peters 1:1


TTC Fanfarenzug Garßen gegen TSV Dannenberg 3:8
Samstag, 05.11.2022, 14:00 Uhr

 Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Wedde/Hubacher 0:1, Gluza/Peters 1:0,
Einzel: Gluza 3:0, Wedde 2:0, Hubacher 1:1, Peters 1:1


TSV Dannenberg : TSC Steinbeck-Meilsen, 8:6
Samstag, 08.10.2022, 15:00 Uhr

 Statistik: TSV Dannenberg 
Doppel: Gluza / Wedde 0:1, Gluza / Hubacher 1:0

Einzel: M. Gluza 1:2, I. Gluza 2:1, U. Wedde 2:1, C. Hubacher 2:1


TV Falkenberg : TSV Dannenberg, 8:4
Freitag, 23.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik:.TSV Dannenberg 
Doppel: Gluza / Wedde 1:0, Hubacher / Koch 0:1
Einzel: I. Gluza 2:1, U. Wedde 0:2, C. Hubacher 1:2, J. Koch 0:2

 


TSV Dannenberg : TSV Hollen II, 8:3
Sonntag, 18.09.2022 13:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Wedde / Hubacher 0:1, Gluza / Peters 0:1
Einzel: I. Gluza 2:0, U. Wedde 1:1, C. Hubacher 3:0, T. Peters 2:0


TV Falkenberg II : TSV Dannenberg II, 8:4
Donnerstag, 24.11.2022, 20:00 Uhr

Knirr in Einzel und Doppel ungeschlagen

Mit 8:4 setzte sich die Heimmannschaft des TV Falkenberg II in der Bezirksoberliga Damen West gegen den TSV Dannenberg II durch. Das Spiel am Donnerstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden.
Auf Grund von krankheitsbedingten Ausfällen konnte die Dannenberger Mannschaft nur 2 Stammspielerinnen einsetzen. Hilfe kam durch Vivien Koch und Andrea Stelljes aus dem Kader der 2.Herren.
Dabei trat Andrea Stelljes zu Ihrem ersten Punktspiel im Tischtennis an.

Nach der Begrüßung durch die Mannschaftsführerinnen ging es los. Unbeeindruckt von einem 2:0 Rückstand, kamen Grotheer / Knirr gegen von Salzen / Wiegmann dann besser ins Match und gewannen die Partie noch im finalen Durchgang. Wie eng dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des finalen Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz endete. Recht kurzen Prozess machten Rohdenburg / Steindamm beim 3:0 mit Koch / Stelljes.

Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:0.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Das Einzel zwischen Christiane Grotheer und Reinhild Wiegmann, das vor der Begegnung auf Grundlage der TTR-Werte eher als Sieg für die Heimmannschaft eingeplant wurde, endete dagegen mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für die Gastspielerin. Die richtige Taktik hatte Astrid Knirr hingegen beim Sieg in drei Sätzen gegen Sabrina von Salzen ab dem ersten Ballwechsel. Das war ein souveräner Sieg. Ingrid Rohdenburg hatte danach ihre Gegnerin Andrea Stelljes beim ungefährdeten 3:0 insgesamt im Griff. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Constanze Steindamm eine Niederlage in vier Sätzen gegen Vivien Koch kassierte.

Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 4:2. Die richtige Taktik hatte Christiane Grotheer beim 3:0-Erfolg gegen Sabrina von Salzen von Beginn an. Astrid Knirr überzeugte im Einzel gegen Reinhild Wiegmann, dass sie ohne Satzverlust siegreich gestaltete und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft verbuchen konnte. Die gewinnbringende Taktik fehlte indes danach Ingrid Rohdenburg bei ihrer 0:3-Niederlage gegen Vivien Koch von Beginn an. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 6:3. Constanze Steindamm gewann ihr Einzel gegen Andrea Stelljes mit 11:1, 11:5, 11:3 sicher. Ingrid Rohdenburg verlor am Nachbartisch ihr Spiel gegen Sabrina von Salzen unterm Strich eindeutig und nicht überraschend nach Sätzen mit 0:3. Die Falkenberger Spitzenspielerin Christiane Grotheer gewann, anhand der TTR-Werte nicht überraschend, wenig später wiederum ihr Spiel gegen Vivien Koch in drei Sätzen. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 8:4-Heimsieg somit sichergestellt.

Die Mannschaft des TSV Dannenberg II erreichte nach ihrem letzten Saisonspiel ein abschließendes Punkteverhältnis von 0:10. Auch für sie ist die Saison damit beendet.

Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: von Salzen / Wiegmann 0:1, Koch / Stelljes 0:1

Einzel: S. Salzen 1:2, R. Wiegmann 1:1, V. Koch 2:1, A. Stelljes 0:2

 

 


TSV Dannenberg II : TTC Drochtersen, 1:8
Sonntag, 13.11.2022, 12:00 Uhr

 

Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: von Salzen / Koch 0:1, Wiegmann / Koch 1:0

Einzel: S. Salzen 0:2, R. Wiegmann 0:2, J. Koch 0:2, V. Koch 0:1

 


TSV Dannenberg II : TV Grohn, 4:8
Freitag, 28.10.2022, 20:15 Uhr

Statistik: 

TSV Dannenberg II

Doppel: von Salzen / Schnakenberg 0:1, Wiegmann / Koch 1:0

Einzel: S. Salzen 1:2, R. Wiegmann 0:2, A. Schnakenberg 1:2, J. Koch 1:1


TSV Lunestedt II : TSV Dannenberg II, 8:2

Montag, 10.10.2022, 20:00 Uhr

Statistik:

TSV Dannenberg II

Doppel: Koch / Koch 1:0, von Salzen / Schnakenberg 0:1

Einzel: S. Salzen 0:2, A. Schnakenberg 0:2, J. Koch 1:1, V. Koch 0:2


TSV Dannenberg II : TuS Kirchwalsede II, 6:8
Freitag, 16.09.2022 20:15 Uhr
Statistik:TSV Dannenberg II
Doppel: von Salzen / Schnakenberg 1:0, Wiegmann / Schulz 0:1
Einzel: S. Salzen 0:3, R. Wiegmann 1:2, A. Schnakenberg 2:1, A. Schulz 2:1

TSV Dannenberg : ATSV Scharmbeckstotel, 0:9
Freitag, 25.11.2022, 20:00 Uhr

Cupok beendet mit Sieg das Spiel

Im Spiel der Herren Kreisliga OHZ traf der TSV Dannenberg am Freitag, den 25. November im 10. Saisonspiel auf den ATSV Scharmbeckstotel. Die Gäste entführten bei ihrem 9:0-Erfolg die Punkte in weniger als 2 Stunden dabei sehr sicher. Das Satzverhältnis von 3:27 zeigt, wie deutlich es letztlich war. Auffällig war, dass der TSV Dannenberg diese Partie mit 2 und der ATSV Scharmbeckstotel mit einem Ersatzspieler bestritt.

as Spiel lief wie folgt ab: Eine kleine Chance gab es durchaus, als Geffers / Offermann das Spiel mit 1:3 gegen Seidel / Scheper abgaben und eine Niederlage kassierten. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatten Hubacher / Detjen auf Lager, um Scheper / Schumacher final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 7:11, 2:11, 5:11. In toller Verfassung präsentierten sich von Salzen / Koch im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Cupok / Cupok. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 0:3. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Deutlich nach Sätzen war die Drei-Satz-Niederlage von Carola Hubacher gegen Arne Scheper, eine Niederlage, die man vor dem Spiel so erwarten konnte. Bemerkenswert war der Verlauf des dritten Satzes, in dem Hubacher mit 0:11 förmlich unterging. Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Frank Detjen über die 1:3 Niederlage gegen Olaf Seidel hinweggetröstet werden musste. Wenig später ging es beim Stand von 0:5 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Deutlich nach Sätzen war die Drei-Satz-Niederlage von Gerhard Geffers gegen Damian Cupok, eine Niederlage, die man vor dem Spiel eher so erwarten konnte. Tomas Offermann verlor am Nachbartisch sein Spiel gegen Tim Schumacher unterm Strich eindeutig und nicht überraschend nach Sätzen mit 4:11, 10:12, 3:11. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 0:7. Sabrina von Salzen hatte gegen Georg Scheper beim 9:11, 8:11, 8:11 wenig zu bestellen. Ohne Satzgewinn für Vivien Koch verlief die in Sätzen deutliche Niederlage gegen Martin Cupok. Da war final nichts zu holen. Das letzte Spiel führte somit im Ergebnis zum eindeutigen Endstand von 9:0.

Mit diesem abschließenden Saison-Spiel schloss das Team des TSV Dannenberg die Saison mit einem Punkteverhältnis von 9:11 bei 4 Saison-Siegen, 5 Niederlagen und einem Unentschieden ab.

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Geffers / Offermann 0:1, Hubacher / Detjen 0:1, von Salzen / Koch 0:1

Einzel: C. Hubacher 0:1, F. Detjen 0:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 0:1, S. Salzen 0:1, V. Koch 0:1

 


TuSG Ritterhude IV : TSV Dannenberg, 9:1
Mittwoch, 16.11.2022, 20:15 Uhr

Statistik TSV Dannenberg

Doppel: Christgau / Detjen 0:1, Geffers / Offermann 0:1, Petzold / von Salzen 0:1

Einzel: T. Christgau 0:2, F. Detjen 0:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 1:0, J. Petzold 0:1, S. Salzen 0: 1

 


TSV Dannenberg : TSV Sankt Jürgen, 9:3
Freitag, 04.11.2022, 20:00 Uhr

 Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Wedde / Hubacher 1:0, Geffers / Offermann 1:0

Einzel: T. Christgau 1:1, U. Wedde 1:1, C. Hubacher 2:0, F. Detjen 1:0, G. Geffers 1:0, T. Offermann 0:1


TSV Dannenberg : TuSG Ritterhude III, 3:9
Freitag, 28.10.2022, 20:00 Uhr

Statistik:
TSV Dannenberg

Doppel: Christgau / Detjen 0:1, Wedde / Hubacher 1:0, Geffers / Petzold 0:1

Einzel: T. Christgau 1:1, U. Wedde 1:1, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 0:1, G. Geffers 0:1, J. Petzold 0:1


FSC Stendorf II : TSV Dannenberg, 1:9 
Donnerstag, 20.10.2022, 20:00 Uhr
Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Wedde / Hubacher 1:0, Geffers / Petzold 1:0
Einzel: T. Christgau 2:0, U. Wedde 0:1, C. Hubacher 1:0, F. Detjen 1:0, G. Geffers 1:0, J. Petzold 1:0

TSV Dannenberg : TSG Wörpedorf-Grasberg-E. 8:8
Freitag, 14.10.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg

Doppel: Christgau / Detjen 2:0, Hubacher / Wacker 0:1, Geffers / Offermann 0:1

Einzel: T. Christgau 2:0, C. Hubacher 1:1, F. Detjen 1:1, G. Geffers 0:2, T. Offermann 1:1, B. Wacker 1:1


TSV Lesumstotel : TSV Dannenberg, 9:6
Montag, 26.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 1:0, Geffers / Offermann 0:1
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 2:0, G. Geffers 0:2, T. Offermann 1:1, J. Petzold0:2

TSV Dannenberg : TV Falkenberg II, 9:5
Donnerstag, 22.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 0:1, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 2:0, F. Detjen 2:0, G. Geffers 1:1, T. Offermann 1:1, J. Petzold0:1

FC Hansa Schwanewede : TSV Dannenberg, 9:3 
Donnerstag, 15.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 0:1, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 0:2, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 1:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 0:1, J. Petzold
Einzel: T. Christgau 0:2, C. Hubacher 0:2, F. Detjen 1:1, G. Geffers 0:1, T. Offermann 0:1, J. Petzold0:1


TSV Dannenberg : TSV Worpswede II, 9:2
Freitag, 09.09.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Christgau / Detjen 1:0, Hubacher / Petzold 1:0, Geffers / Offermann 1:0
Einzel: T. Christgau 1:1, C. Hubacher 2:0, F. Detjen 1:0, G. Geffers 1:0, T. Offermann 0:1, J. Petzold 1:0

VSK Osterholz-Scharmbeck : TSV Dannenberg II, 9:3
Freitag, 18.11.2022, 20:00 Uhr

Küstner in Einzel und Doppel ungeschlagen

Großer Jubel herrschte am Freitagabend beim Heimteam vom VSK Osterholz-Scharmbeck, als Bernd Allwardt sein Einzel gewinnen und damit den 9:3-Sieg gegen die Gäste des TSV Dannenberg II perfekt machte. Eine gute Leistung zeigte an diesem Tag Nikolaus Küstner, der seine Einzel gewann und auch das Doppel siegreich gestaltete. Das Spiel war nach insgesamt rund 2 Stunden beendet.
Nach dem Einspielen stellten sich die Mannschaften zur Begrüßung auf und es ging im Nachgang mit den ersten Matches wie folgt los. Brinkmann / Allwardt gewannen ihr Spiel gegen Lilienthal / Cozzo sicher mit 3:0. Das war ein souveräner Sieg. Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Küstner / Spill und Petzold / Koch entschieden, dass Küstner / Spill letztendlich gewannen. Beachtenswert war das Resultat des fünften Satzes, den Küstner / Spill mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten ins Ziel brachten. Armah / Brünjes kamen mit der Spielweise von Lachmund / Koch am Tisch gut zu Recht und mussten letztlich lediglich einen Satz verloren geben. Die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 3:0. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Carsten Brinkmann hatte seinen Gegner Heiner Lilienthal beim klaren Sieg in drei Sätzen recht sicher im Griff, so dass er seiner deutlichen Favoritenrolle auf Grundlage der TTR-Werte vollauf gerecht wurde. Nikolaus Küstner kam mit der Spielweise von Jürgen Petzold am Tisch gut zu Recht und musste im Gesamten lediglich einen Satz abgeben. Die Partie, in die er auf dem Papier als klarer Favorit gegangen war, endete mit einem 3:1-Erfolg. Beim Spielstand von 5:0 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz das Punktspiel weiterführte. Keinen siegbringenden Fuß auf die Erde bekam Bernd Allwardt bei der schlussendlich nach Sätzen deutlichen 0:3 Niederlage gegen Vincenzo Cozzo. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Heinz Lachmund war daraufhin dagegen der Gastgeber Ingold Spill, ging er doch zumindest auf dem Papier stark favorisiert in die Partie und konnte am Ende eine Niederlage im Entscheidungssatz noch abwenden. Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 6:1 an der Reihe. Mit 3:1 gewann dann Aka Armah gegen Vivien Koch und gab dabei nur einen Satz her. Beim 0:3 gegen Janine Koch fand wiederum Hubert Brünjes von Anfang an kaum Mittel und Wege, um das Spiel erfolgreich zu gestalten. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des VSK Osterholz-Scharmbeck und des TSV Dannenberg II. Recht schnell besiegelt war die Niederlage von Carsten Brinkmann beim deutlichen 0:3 gegen Jürgen Petzold. Beim 3:1-Sieg von Nikolaus Küstner gegen Heiner Lilienthal ging nur Satz 1 verloren. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Bernd Allwardt und Heinz Lachmund, dass Bernd Allwardt letztendlich für sich auf der Habenseite entscheiden konnte. Der Erfolg im letzten Spiel führte somit zum 9:3-Heimsieg.

Die Mannschaft des TSV Dannenberg II erreichte nach ihrem letzten Saisonspiel hingegen ein abschließendes Punkteverhältnis von 2:16.

Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: Petzold / Koch 0:1, Lilienthal / Cozzo 0:1, Lachmund / Koch 0:1

Einzel: J. Petzold 1:1, H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 0:2, V. Cozzo 1:0, J. Koch 1:0, V. Koch 0:1

 


TSG WGE II: TSV Dannenberg II, 9:4
Dienstag, 15.11.2022, 20:00Uhr 

FSC Stendorf III : TSV Dannenberg II, 9:2

Montag, 07.11.2022, 20:15 Uhr

 

Statistik: TSV Dannenberg
Doppel: Petzold / Wiegmann 0:1, Schnakenberg / Lilienthal 0:1, Cozzo / Schulz 0:1 Einzel: J. Petzold 1:1, R. Wiegmann 0:2, A. Schnakenberg 0:1, H. Lilienthal 0:1, V. Cozzo 0:1, A.Schulz 1:0


TSV Dannenberg II : TuSG Ritterhude V, 9:5
Montag, 24.10.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: Lachmund / Koch 0:1, Petzold / Koch 1:0, Cozzo / Schulz 1:0

Einzel: J. Petzold 2:0, H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 1:1, V. Cozzo 2:0, A. Schulz 1:1, J. Koch 1:0 


TSV Dannenberg II : TV Falkenberg IV, 4:9

 Donnerstag, 06.10.2022, 20:00 Uhr

Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: Lilienthal / Cozzo 0:1, Petzold / Koch 1:0, Lachmund / Koch 1:0

Einzel: J. Petzold 1:1, H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 0:2, V. Cozzo 0:2, J. Koch 0:1, V. Koch 1:0


TSV Dannenberg II : SV K. Pennigb./Sand. (SG) III, 7:9
Montag, 19.09.2022, 20:00 Uhr
Statistik: TSV Dannenberg II
Doppel: Lilienthal / Cozzo 0:2, Petzold / Koch 1:0, Lachmund / Koch 1:0
Einzel: J. Petzold 1:1, H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 2:0, V. Cozzo 1:1, J. Koch 0:2, V. Koch 1:1

 


TSV Dannenberg II : TSV Lesumstotel II, 2:9

Montag, 12.09.2022, 20:00 Uhr
Statistik: TSV Dannenberg II

Doppel: Cozzo / Schulz 0:1, Lilienthal / Koch 0:1, Lachmund / Koch 0:1 
Einzel: H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 0:2, V. Cozzo 0:1, A. Schulz 0:1, J. Koch 1:0, V. Koch 1:0 


ATSV Scharmbeckstotel II : TSV Dannenberg II, 9:3
Mittwoch, 07.09.2022, 20:00 Uhr
Statistik: TSV Dannenberg II 
Doppel: Cozzo / Schulz 0:1, Petzold / Lilienthal 0:1, Lachmund / Koch 0:1 
Einzel: J. Petzold 2:0, H. Lilienthal 0:2, H. Lachmund 0:2, V. Cozzo 0:1, A. Schulz 0:1, V. Koch 1:0

TSV Dannenberg II : TSV Sankt Jürgen II, 4:9
Montag, 22.08.2022, 20:00 Uhr
Statistik: TSV Dannenberg II
Doppel: Cozzo / Schulz 0:1, Petzold / Koch 1:0, Lachmund / Koch 0:1
Einzel: J. Petzold 1:1, H. Lachmund 0:2, V. Cozzo 0:2, A. Schulz 0:2, J. Koch 1:0, V. Koch 1:0