Die ErfolgsgU 10 Herbstmeistereschichte soll fortgesetzt werden!

Den goldenen Herbst noch in guter Erinnerung, als der Erstvertretung der U10 vom TSV Dannenberg ohne Punktverlust der souveräne Aufstieg in die 1. Kreisklasse gelang, startete man mit einigen Erwartungen in die Hallensaison 2018/2019. Dem Team von Trainer Sven deVries gelang es, diesen Erwartungen vollauf gerecht zu werden. Im Rahmen der U10 Kreishallenmeisterschaft 2018/2019, zu der 21 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis angetreten waren, hielt man sich im Vorrunden- und Halbfinalturnier jeweils schadlos und zog so in das Finalturnier ein. Am Ende erreichte man einen hervorragenden vierten Platz.
Mit einem 3. und einem 4. Platz gelangen weitere Achtungserfolge bei stark besetzten Turnieren vom VSK Osterholz und dem SC Borgfeld, ehe man als Ausrichter das eigene Turnier in Grasberg gewinnen konnte. Diese Leistungen sind nicht hoch genug einzuschätzen, da das Team in dieser Saison zur Hälfte aus U9 Spielern besteht und man auf körperlich meist überlegende Gegner trifft. Gleichzeitig sind sie Beleg für die gute Arbeit des Trainerteams Sven deVries und Torsten Fink, dem es bislang im besonderen Maße gelungen ist, unserer U10 nicht nur spielerische und taktische Lösungen, sondern vor allem auch einen besonderen Teamspirit zu vermitteln.

Beides braucht es auch für die am vergangenen Wochenende begonnene Saison in der 1. Kreisklasse. Dies wurde bereits zum Auftakt gegen den VSK Osterholz deutlich. In einer zunächst sehr zerfahrenen und hektisch geführten Partie merkte man unserer Mannschaft durchaus an, dass zu diesem Zeitpunkt witterungsbedingt erst einmal draußen trainiert werden konnte. Probleme hatte man lange auch mit der Aggressivität und der Lauffreude des VSK, der jedoch seine anfängliche Überlegenheit in nichts Zählbares ummünzen konnte. Erst ab Mitte der ersten Hälfte wurden die Aktionen des TSV präziser und wirkten etwas zielgerichteter. Einige Torabschlüsse und Eckbälle zeigten, dass man allmählich Zugriff auf Spiel und Gegner bekam. In der 17. Spielminute gelang Dannenberg dann die mittlerweile verdiente Führung. Phil zog nach einem Solo aus der halblinken Position unnachahmlich ab. Der VSK Torhüter konnte den Ball nur abklatschen lassen, so dass Rafael leichtes Spiel hatte und die Kugel zum 1:0 über die Linie schob. Mit der Führung im Rücken lässt es sich vermeintlich leichter spielen. Nicht so am vergangenen Samstag! Denn nur drei Minuten später fiel scheinbar aus dem Nichts der Ausgleich des VSK. Damit nicht genug, gelang den Gästen nach einem blitzsauberen Konter noch der Doppelschlag zur 2:1 Pausenführung, die beim Dannenberger Anhang für lange Gesichter sorgte.  In der Pause schien Trainer deVries die richtigen Worte gefunden zu haben, denn der TSV trat in Hälfte zwei von Beginn an dominanter auf. Phasenweise erinnerte das druckvolle Spiel an den goldenen Herbst! Folgerichtig rückte der an diesem Tag glänzend aufgelegte Gästetorhüter mehr und mehr in den Mittelpunkt, als er gleich mehrere Chancen des TSV vereiteln konnte. Das Drängen auf den Ausgleich gab dem VSK Raum zum Kontern. Wirklich gefährlich wurde es nur einmal, doch Julian im Tor des TSV hielt sein Team mit einer Glanztat weiter im Spiel. Trotz klarer Überlegenheit und Abschlüssen scheinbar im Minutentakt dauerte es bis zur 38. Minute, ehe Joshua eine der zahlreichen Gelegenheiten nutzen konnte und zum 2:2 ausglich. Unsere Mannschaft wollte nun den Sieg und spielte weiter konsequent nach vorn. Ein weiterer Treffer indes wollte nicht mehr gelingen, so dass es nach einem packenden Spiel bei der Punkteteilung blieb.

Es wurde deutlich, dass die Spiele in der höheren Klasse enger werden und neben spielerischen gleichermaßen auch kämpferische Elemente gefragt sind. Letztlich hat sich der TSV aber als Aufsteiger und gemessen an dem Trainingsstand in der Auftaktbegegnung schon ansprechend präsentiert.

Die Trainer der beiden U10 Mannschaften des TSV Dannenberg freuen sich über weitere Kinder, die Spaß am Fußball haben und ihre Eltern „zu Fans machen“ wollen!