1.Damen verbleiben in der Landesliga Lüneburg.

Eine kuriose Saison ist beendet! Begonnen wurde mit einer fast normalen Vorrunde, aber gegen Ende der Vorrunde wurde zu Spielen nicht angetreten und das Tabellenbild kam ins Rutschen. Dann die Corona Zwangspause mit der Entscheidung, die fehlenden Spiele der Vorrunde werden gespielt und es gibt keine Rückrunde. So rutschen unsere 1.Damen, die ihre Vorrundenspiele alle absolviert hatten, unglücklich auf den Relegationsplatz. Es hatte den Anschein, dass es zu einem großen Tischtennistag in Dannenberg kommen könnte. Doch von den 3 Mannschaften gegen, die unsere Damen hätten antreten müssen, blieben nur die Damen des TTC Fanfarenzug Garßen übrig. Die beiden anderen Mannschaften verzichteten auf die Relegation.

So starte das Relegationsspiel der Landesliga Lüneburg zwischen unserer 1. Damen und den Gastdamen aus Garßen.

Unsere Mannschaftsführerin konnte aus einem gutgefüllten Kader heraus, die Aufstellung planen.
So spielten, Inken Gluza, Ulrike Wedde, Carola Hubacher und Tanja Peters. Um Carola Hubacher noch etwas zu schonen, kam die Mannschaftsführerin der 2.Damen Emilie Suerken im Doppel 2 zum Einsatz.
Der TTC Fanfarenzug Garßen hielt mit Spitzenspielerin Claudia Witschi, Angela Elvers, Finja Witschi und Jasmin Krüger dagegen. Auf Grund von Konfirmationen konnte sie ihre Nummer 2 Alena Oehlke und Nummer 3 Stephanie Glander nicht einsetzen.

Um 11:00 Uhr startete der Wettkampf mit den beiden Doppelspielen, Gluza/Wedde vs. Witschi/Witschi und Peters/Suerken vs. Elvers/Krüger. Unser Doppel 1 Gluza/Wedde gab den ersten Satz ab und holte sich mit den drei folgenden Sätzen den Sieg. Unser Doppel 2 Peters/Suerken überzeugten in den beiden ersten Sätzen deutlich, im dritten und vierten Satz unterlagen sie jeweils in der Verlängerung, um dann den Entscheidungssatz zu holen. Ein schöner Start in diesen wichtigen Spieltag.

In der ersten Einzelrunde gab es für Elvers gegen Gluza außer einem Satz nichts zu holen, der nächsten Punkt für Dannenberg. Mannschaftsführerin Wedde holte sich gegen Witschi Satz 1 deutlich und Satz 2 in der Verlängerung. Im Satz 3 kam Witschi noch einmal zurück, bevor Wedde Satz 4 ebenfalls in der Verlängerung für sich entschied. Im Spiel Hubacher vs. Krüger ging Satz 1 erst in der Verlängerung an Hubacher, Satz 2 war kein Problem, Satz 3 ging an Krüger, bevor Hubacher im Satz 4 den Sack zumachte. Im letzten Spiel der 1.Runde traf Peters auf Finja Witschi. Peters überzeugte im Satz 1, gab Satz 2 ab, um dann mit Satz 3 und 4 die Punkte auf unser Konto zu holen.

Die zweite Einzelrunde begann mit dem Spiel der beiden Spitzenspielerinnen beider Mannschaften.
Gluza holte sich in 3 Sätzen souverän den Sieg in diesem interessanten Spiel. Wer mitgezählt hatte stellte fest es steht 7 : 0 für unsere Damen. Zeit für die Mannschaftsführerin Wedde an den Tisch zugehen, um ihr Spiel gegen Elvers anzutreten. Auch Wedde überzeugte im Satz 1, gab Satz 2 ab, um dann in Satz 3 klar zu dominieren und mit Satz 4 den letzten notwendigen Punkt auf das Konto unserer 1.Damen gutzuschreiben.

Damit stand um 12:45 Uhr das Endergebnis fest, 8 : 0 für unsere 1.Damen, Relegation gewonnen und die Landesliga Lüneburg 2022/2023 wartet.

Wir gratulieren unserer 1.Damen zu diesem Erfolg und wünschen Euch eine erfolgreiche Landesligasaison, ohne Corona und sonstige Befindlichkeiten.

1 Damen Relegation 
Das erfolgreiche Relegationsteam.

v.l. Carola Hubacher, Ulrike Wedde,
in der Mitte die Motivationstrainerin Lynn Gluza,
Inken Gluza und Emilie Suerken.

Es fehlt Tanja Peters (hinter der Kamera)


















.

Nachwuchs

Für unsere Damen ist die Serie 2021/2022 beendet. In der Hinserie haben unsere Damen alle Spiele absolviert. Durch kampflose und Corona bedingte Aufgaben der Mitbewerberinnen in der Landesliga, stehen sie aktuell auf dem Relegationsplatz. Unglücklich aber nicht zu ändern.

Doch der Blick muss nach vorne gehen und so machte sich die Mannschaftsführerin Ulrike Wedde auf die Suche nach möglicher Verstärkung. Erfolgreich, wie wir heute berichten können.

Zum Saisonstart 2021/2022 bekamen wir mit Inken Gluza eine Spitzenspielerin vom TSV Oyten in unsere Mannschaft.
Zur Saison 2022/2023 wird der Name Gluza jetzt gleich zweimal in unserer Mannschaftsmeldung auftauchen.


Wir freuen uns bekanntgeben zu dürfen, dass Margarete Gluza vom TSV Bierden sich unserer 1. Damen zur Verstärkung, ab der neuen Saison, angeschlossen hat.

Margarete Gluza
Margarete Gluza ist in der Tischtennisszene in Norddeutschland nicht unbekannt, als Spielerin kann sie auf viele Einsätze für Bremer Vereine in der Landes-, Verbands-, Ober- und 3.Bundesliga der Damen zurückblicken.

Aber nicht nur Spielerin, sondern auch erfolgreiche Trainerin im Bereich des Fachverband Tischtennis Bremen (FTTB) und Vorsitzende im Ausschuss für Lehre im FTTB für die Trainerausbildung, sind in Ihrer Vita zu finden.

Nachdem sie in den vergangenen Jahren im Herrenbereich für den TSV Bierden in der Bezirksklasse aufschlug, kehrt sie jetzt bei uns in den Damenbereich, mit aktuell 1661 TTR Punkten, zurück.

Mit diesem Punktwert wird sie vor Inken an Position 1 unserer 1.Damen in die Wettkämpfe eingreifen.



Wir freuen uns über die Verstärkung und sagen


Herzlich Willkommen, Margarete!